Startseite
  Ulrichs' Küche
   Adjika
   Brennnesseln
   Crêpes
   Desserts
   Einbrenne
   Geflügel
   Gelee-Tipps
   Gemüsebrühe
   Knoblauch!
   Lachs, hausgebeizt etc.
   Mango-Chutney
   Mohnnudeln
   Muscheln à la Ulrichs
   Rauke/Rucola
   Rinderschmorbraten
   Serviettenknödel
   Spargelsuppe
   Tarator
   Würzen — anders
 
 [Startseite] -> [Ulrichs' Küche] -> [Einbrenne]  
 





Helle Einbrenne





Hierfür sind die Gebrauchsanleitungen in den gängigen Kochbüchern immer eine Katastrophe. So geht es einfach: 50 g Butter zerlassen, dann 50 g Mehl einstreuen, eine Minute lang rühren — fertig. Dafür braucht man also weder komplizierte Anleitungen noch irgendwelche Packungen aus dem Supermarkt, die sowieso nicht schmecken.
Kalt ablöschen: Das Zugeben von etwas kalter Flüssigkeit verhindert später die Klümpchenbildung. Danach kann heiße Flüssigkeit, z. B. Brühe zugegossen werden. Reicht für einen halben Liter.
Hiermit Eingedicktes kann problemlos eingefroren werden, sofern keine Sahne zugegeben wurde. Die muss man halt nach dem Auftauen zufügen.



In die Küche
Zur Startseite




  © W. Ulrichs 1728 bis 2018 - Hosted by 4kIT