Startseite
  Offene Musikangebote
   Internationales Singen
   Offenes Singen
   Kammermusik für Späteinsteiger
   -Warum?
   -Wegbeschreibung
   -Geschichte
 
 [Startseite] -> [Offene Musikangebote] -> [Kammermusik für Späteinsteiger ]  
 


Bild fehlt

Bild fehlt

Bild fehlt

Dies ist die Hauptseite für die Kammermusik für Späteinsteiger (ehemals: Offenes Musizieren) bei


Bild fehlt
Überarbeitet am 22.12.2016



Seit Mai 2007 findet die Kammermusik für Späteinsteiger bei Musi-Kuss in Göttingen in der Reinhäuser Landstraße 55 statt.
Wegbeschreibung und Busanbindung



Wer kann / darf mitmachen?


Grundsätzlich ist jeder willkommen, der ein Streich-, Blas- oder Zupfinstrument halbwegs sicher nach Noten spielen kann. Weiteres finden Sie auf der Seite Warum Kammermusik für Späteinsteiger?



Wer macht da aktuell mit?


Es hatte sich seit Ende 2013 ein relativ stabiler harter Kern herausgebildet aus elf Mitwirkenden. Derzeit (Ende 2016) allerdings brauchen wir dringend Verstärkung, denn es sind z. Z. noch zwei Altflöten, eine Tenorflöte, eine Klarinette, eine Gitarre und eine Concertina — wenn mal zwei absagen, wird es kritisch mit der Spielfähigkeit…
Harter Kern? Wir freuen uns auf Verstärkung!



Wann gibt es die Kammermusik für Späteinsteiger bei Musi-Kuss?


Jeweils von 20.00 bis kurz vor 22.00 Uhr — bitte um 19.50 da sein zum Stimmen, Aufbauen der mitgebrachten Notenständer etc. Gegen 21 Uhr gibt es eine Pause.

2017: Daumenregel (mit Ausnahmen): Der zweite Montag und der vierte Dienstag im Monat


Januar Mo 9.1. — Di 24.1.
Februar Mo 13.2. — Di 28.2.
März Mo 13.3. — Di 28.3.
April Mo 10.4. (? schon in den Ferien) — Di 25.4.
Mai Mo 15.5. — Di 23.5. (? vor Himmelfahrt)
Juni Mo 12.6. — Di 27.6. (? schon Sommeferien)
[Juli = Sommerferien reguläre Termine wären Mo 10.7. und Di 25.7. WU ist da, ob's klappt?]
August Mo 14.8. — Di 22.8.
September Mo 11.9. (danach WU mit dem Shanty-Chor in den USA)
Oktober Mo 9.10. (? Herbstferien) — Di 24.10.
November M0 13.11. — Di 25.11.
Dezember Mo 11.2.




Warum gibt es die Kammermusik für Späteinsteiger?


Die Antwort finden Sie hier.



Muss man sich vorbereiten?


Ein bisschen Üben vorher kann keinesfalls nicht schaden, denn sooo leicht sind die Stücke i. d. R. nun auch nicht. Deswegen gibt es für neue Mitwirkende die Noten ein bis zwei Wochen vorher als PDF-Dateien, damit Sie z. B. ausreichend Gelegenheit haben, die Noten mit Ihrem Instrumentallehrer durchzugehen. Da allerdings die Drucker der Empfänger/innen häufig nur miserable Ergebnisse bringen, bekommen Sie auf jeden Fall beim nächsten Treffen auch einen Druck von mir.



Was kostet der Spaß?


Am Ausgang bitte ich um eine "Spende" von fünf Euro. Wer sich das nicht leisten kann, soll bitte trotzdem mitmachen. Ich habe nicht vor, musizierende Großfamilien zu schröpfen...



Bild fehlt

Wer, bitte, ist Wieland Ulrichs?

Kürzeste Antwort: ich. Schauen Sie sich auf dieser meiner Homepage um, wenn Sie wissen wollen, was ich sonst noch so mache (z. B. kochen). Wenn Sie etwas über meinen Lebenslauf wissen wollen, schauen Sie mal auf die Seite Privates.



Sie möchten mitmachen?


Das ist eine tolle Idee, unabhängig davon, ob Sie jedes Mal kommen wollen oder nur gelegentlich. Melden Sie sich per Mail bei mir und geben Sie außer Ihrem Namen, Ihrer Mail-Adresse bitte auch Ihr Instrument an. Etwa zwei Wochen vor dem jeweils aktuellen Treffen schicke ich eine Mail an alle mit der konkreten Einladung. Wer sich dann maildet und Anwesenheit signalisiert, bekommt bald darauf die Noten als PDF-Datei*. Bei kurzfristig unerwarteter Verhinderung bitte ich um möglichst frühzeitige Mitteilung.
Sollten Sie versehentlich falsche, für Ihr Instrument ungeeignete Noten erhalten, schicken Sie bitte umgehend eine Protestmail.
* Siehe nächsten Abschnitt.



Noten-Dateien??


Ganz ursprünglich gab es die Noten zum Abholen in der Stadt zum selbst Aussuchen in einer Mappe, was gelegentlich zu skurrilen Fehlern führte.
Ich bin dann umgestiegen auf das Verschicken von PDFs, und das ist hier erklärt.
Es zeigte sich allerdings, dass die Drucker mancher EmpfängerInnen teilweise so schlecht waren, dass sie keine vernünftiges Notenbild erzeugen konnten. Daher gibt es die Noten digital nur noch in Ausnahmefällen. Stattdessen werde ich die Noten künftig "in echt Papier" zwei bis vier Wochen vor dem ersten Anspielen austeilen.



Was war früher mit dem Offenen Musizieren?


Dafür gibt es eine eigene Seite.



Zur Hauptseite Offene Musikangebote
Siehe auch Internationales Singen
Siehe auch Offenes Singen
Zur Startseite



  © W. Ulrichs 1728 bis 2017 - Hosted by 4kIT