Startseite
  Knoblauch!
   Adjika, georgisch
   Knoblauchöl
   Mujdei, rumän. Soße
   Tarator, bulgarisch
 
 [Startseite] -> [Knoblauch!] -> [Knoblauchöl]  
 


Knoblauchöl



Wenn man keine Lust oder Zeit hat, Knoblauch zu schälen und zu pressen, ist ein selbst gemachtes Knoblauchöl etwas sehr Feines. An einem Salat kann es wunderbar sein, und auf frisch gekochten Kartoffeln ist es super.

Man nehme
  • 150 ml Öl, aber bitte ein gutes!
  • eine Knolle Knoblauch
  • einen gehäuften EL Rosmarin-Nadeln

    Die Knoblauchzehen schälen und grob zerkleinern. Alles in die Schreddermaschine (siehe hier), anständig schreddern und in eine Flasche füllen.
    Je länger das Öl steht und durchzieht, umso besser wird es. Vor Gebrauch schütteln und etwa zum Braten mit anderem Öl (am besten von der selben Grundsorte) mischen.

    Zurück zur Knoblauch-Seite
    Zur Übersicht Zutaten + Tipps
    Zur Hauptseite Küche
    Zur Startseite



  •   © W. Ulrichs 1728 bis 2023 - Hosted by 4kIT